Trommel für Kinder

Schädigungen des Gehörs durch Kinderspielzeug?

 

Kinder lieben es zu spielen. Kinder lieben es ganz besonders, wenn es laut ist. Kinderspielzeug, das laute Geräusche macht, steht bei den Kleinen also hoch im Kurs. Das ist im Allgemeinen kein Problem, es sei denn für die eigenen Nerven. Wie sieht es aber aus, wenn das Spielzeug für die zarten Kinderohren zu laut wird? Besonders gefährlich sind Schallereignisse die impulshaltig sind, so wie zum Beispiel von Knackfröschen erzeugte Knall- oder Knackgeräusche. Natürlich ist das ungefährlich, solange die Knackfrösche ausreichend weit vom Ohr weggehalten werden (in der Regel genügt bereits ein Meter), aber Kinder lieben es nun mal, der Freundin oder dem Freund mit so einem Knackfrosch direkt ins Ohr zu knacken.

 

So witzig das auf den ersten Blick zu sein scheint, so gefährlich kann das für das Gehör sein. Das Problem wird zusätzlich durch die kurzen Kinderhände auch für die eigenen Ohren verschärft. Die großen Abstände vom eigenen Ohr, wie beim Erwachsenen werden bei Kindern nicht erreicht. Die Schalldruckpegel können so hoch sein, dass sie zu Gehörschäden führen! Neben Knallfröschen gibt es viele Spielzeugarten die erheblichen Lärm erzeugen können, wie zum Beispiel Spielzeugpistolen, Tröttrompeten, Signal- oder Trillerpfeifen. Selbst das niedliche Quietscheentchen ist in der unmittelbaren Nähe zum Ohr gar nicht mehr so harmlos. Die Gefahr einer Gehörschädigung ist auch abhängig von der Einwirkungszeit. Aber wie so manche Erwachsene und Eltern wissen; Kinder können was Lärm angeht, enorme Ausdauer an den Tag legen, einmal ist keinmal….

 

Einige Spielzeuge und die dazugehörigen Schalldruckpegel in unterschiedlichen Abständen zu den Kinderohren zeigt die folgende Tabelle:

 

Spielzeugpistole:

Abstand 2,50 cm: 130…135 dB(A)

Abstand 25,0 cm: 113…121 dB(A)

 

Knackfrosch:

Abstand 2,50 cm: 128…129 dB(A)

Abstand 25,0 cm: 120…121 dB(A)

 

Trillerpfeife:

Abstand 2,50 cm: 126…128 dB(A)

Abstand 25,0 cm: 112…114 dB(A)

 

Signalpfeife:

Abstand 2,50 cm: 118…124 dB(A)

Abstand 25,0 cm: 102…108 dB(A)

 

Tröttrompete:

Abstand 2,50 cm: 116…117 dB(A)

Abstand 25,0 cm: 100…104 dB(A)

 

 

Vor dem Kauf des Kinderspielzeugs lohnt zum Schutz der empfindlichen Kinderohren also ein „Hörtest“. Dass es der eigenen Nerven wegen nicht ganz uneigennützig ist Kinderspielzeug danach auszuwählen, welchen Lärm es erzeugen kann, muss den Kindern gegenüber ja nicht unbedingt thematisiert werden.