Die Möglichkeiten musikalischer Aufführungen sind eng mit der Raumakustik in den Aufführungsräumen verknüpft. Insbesondere in Kirchen oder vergleichbaren religiösen Räumen trifft man häufig auf eine sehr große Halligkeit, die Nachhallzeiten sind sehr lang. Dies erschwert zum einen die Sprachverständlichkeit und die Aufführungen modernerer Musik. Hierbei muss moderne Musik noch nicht einmal Gospel oder Popmusik bedeuten, auch für Bach’sche Musik oder vergleichbare Stücke sind die Aufführungsräume oftmals zu hallig.

Mit Hilfe moderner Beschallungsanlagen, die richtig dimensioniert und eingemessen sind, lässt sich heute auch in halligen Umgebungen eine gute Sprachverständlichkeit erreichen. Bei der Musik ist dies häufig deutlich schwerer. Die Raumakustik in Kirchen weist sehr große Unterschiede auf, so sind beispielsweise evangelische Kirchen tendenziell weniger hallig als katholische Kirchen, noch geringere Nachhallzeiten weisen manche freikirchlichen Gotteshäuser auf.

Zu diesem Thema lief ein interessanter Beitrag im „Notizbuch“ im Hörfunk in Bayern 2: