Bei allen Arten von Schwingungen wird (durch innere oder äußere irreversible Vorgänge) ein Teil der Bewegungsenergie in (Verlust-)Wärme übergeführt. Je nach Ausbreitungsmedium des Schall unterscheidet man zwischen Luftschalldämpfung (das zu dämpfende Signal befindet sich in der Luft, z.B. Musikinstrument, Sprechen) und Körperschalldämpfung (das zu dämpfende Signal wird in festen Körpern erzeugt und weitergeleitet, z.B. Bohrmaschine an der Wand, Gehen auf Boden).

« Zurück zum Akustik-Lexikon