Eine Prüfstelle ermittelt durch schalltechnische Messungen die akustischen Güte von Bauteilen. Der Begriff „Prüfstelle“ ist nicht geschützt und sagt deshalb nichts über die fachliche Qualifikation aus. Eine Liste von zertifizierten Prüfstellen wird vom VMPA (Verband der Materialprüfungsämter) geführt. Man unterscheidet Prüfstellen der Gruppe 1 (Messungen in Prüfständen) und der Gruppe 2 (Messungen am Bau bzw. fertiggestellten Gebäuden).

Anforderungen an die Prüfstelle (nach VMPA):

)  Benannter Prüfstellenleiter
)  Nachweis über qualifizierte Fachkräfte
)  Nachweis über geeignete technische Ausstattung
)  Regelmäßige Teilnahme an Schallschutzvergleichsmessungen nach den Richtlinien der PTB (= Physikalisch
Technischen Bundesanstalt)
)  Eine Betriebszugehörigkeit zu Herstellern oder den Vertrieb von Schallschutzprodukten, sowie bauausführenden Unternehmen ist ausgeschlossen

« Zurück zum Akustik-Lexikon