Schallschluckstoffe sind im Allgemeinen poröse Materalien mit hohem Absorptionsgrad in einem großen Frequenzbereich. Sie werden verwendet als Akustikplatte oder schallschluckende Verkleidung zur Raumschalldämpfung, zur Dämpfung bei zweischaligen Konstruktionen oder in Absorptionsdämpfern. Ihr Absorptionsgrad steigt mit zunehmender Frequenz an. Je tiefer die Frequenzen sind, desto dicker muss auch der Schallschluckstoff sein, um einen hohen Absorptionsgrad vorweisen zu können.

Schallschluckstoffe sind nicht zu verwechseln mit Schalldämmstoffen. Man kennt im Wesentlichen Platten aus Mineralfasern, Holzfasern, offenzelligen Schaumstoffen sowie dünne Vliese.

« Zurück zum Akustik-Lexikon