Installationsgeräusche sind durch Sanitärinstallationen (meist Wasserarmaturen, Leitungen oder Abwasserleitungen) erzeugte Geräusche, die durch die Rohrleitungen, bzw. den damit verbundenen Wänden abgestrahlt werden. Sie werden durch den Armaturengeräuschpegel, bzw. Installationsschallpegel gekennzeichnet. Die messtechnische Ermittlung der Geräusche erfolgt nach DIN EN ISO 10052.

« Zurück zum Akustik-Lexikon