Bauaufsichtlich eingeführte Baubestimmungen brauchen nicht mit den anerkannten Regeln der Technik (a.R.d.T. oder aRdT) identisch zu sein. Ebenso sind anerkannte Regeln der Technik und Normen nicht deckungsgleich. Eine Norm ist nicht von sich aus eine anerkannte Regel der Technik, in ihr kann aber eine solche festgeschrieben sein. Norm und anerkannte Regel der Technik sind dann identisch, wenn in der Norm das festgelegt ist, was sich als theoretisch richtig und in der Praxis bewährt herausgestellt hat. Werden jedoch in einer Norm Regeln festgehalten, die sich als nicht richtig oder nicht bewährt erwiesen haben oder die durch technische Entwicklung überholt sind, kann der Norminhalt nicht als anerkannte Regel der Technik angesehen werden. Dies gilt auch, wenn sich neben der Norm eine anerkannte Regel der Technik entwickelt hat.

Der Stand der Technik kann darüber deutlich hinausgehen, damit ist das gegenwärtig aus technischer Sicht bestmöglich Machbare gemeint.

« Zurück zum Akustik-Lexikon