Pak = I · A = p · v · A    [ W ]

Die Schallleistung ist das Produkt aus Schallintensität I [ W/m² ] und der durchschallten Fläche A [ m² ]. Oder das Produkt aus Schalldruck p [ dB ], Schallschnelle v [ m/s ] und der durchschallten Fläche A [ m² ]. Die Schallleistung gibt die Stärke einer Schallquelle an, die von einem Schallstrahler insgesamt als Luftschall abgegebene akustische Leistung. Diese wird meist angegeben als Schallleistungspegel Lw. Jede Hüllfläche um die Schallquelle hat die gleiche Schallenergie unabhängig von Form und Entfernung zur Schallquelle.

Daher ist die Schallleistung eine wichtige Größe in der Schallemissionsmessung. Die Schallleistung ist orts- und entfernungsunabhängig und somit ideal geeignet für die Bewertung von Schallquellen. Im Gegensatz zum Schalldruck, der Schallschnelle oder der Schallintensität.

Die Schallimmission von Objekten kann ebenfalls mit der Schallleistung bestimmt werden, wenn die Entfernung zum Empfangsort und die Schalleistung des Objektes (Industrieanlage, Maschine, Abfüllanlage usw.) bekannt ist. Das hat den Vorteil, dass bereits in der Planungsphase für Schallschutzmaßnahmen gesorgt werden kann.

« Zurück zum Akustik-Lexikon